Wintermedenspiele 2019 / 2020

Mrz 29, 2020

Wintermedenspiele 2019 / 2020

Herren 40/1 steigen ab

(oli) Der Tennisverband Niederrhein hat aufgrund der Corona-Pandemie die Wintermedensaison vorzeitig beendet. Die noch nicht ausgetragenen Spiele sind nicht mehr ausgetragen worden und werden auch nicht nachgeholt. Für die Herren 40/1-Mannschaft des TC Venn bedeutet dies, dass sie den Abstieg aus der Bezirksklasse A nicht mehr verhindern kann und als Tabellenletzter absteigen muss. Begonnen hatte die Saison für die Venner mit dem Heimspiel gegen BW Meer, das mit 2:4 verloren ging. Die Partie war schon nach den Einzeln vorentschieden, da nur Michael Spenst sein Einzel gewann. Im Doppel gewann er dann noch an der Seite von Günter Giffels. Mit dem gleichen Ergebnis endete auch das Auswärtsspiel beim Kapellener TC. Hier durfte Klaus Mühlen im Einzel über einen Sieg jubeln, das Doppel für Venn holten Michael Spenst und Dirk Johann. Die Partie bei der SG Neukirchen-Hülchrath endete ebenfalls 2:4. Nach den Einzeln, die Klaus Mühlen und Björn Sueck für sich entschieden, bestand noch Hoffnung, doch im Doppel folgten zwei glatte Niederlagen. Den einzigen Punkt holte Venn im Heimspiel gegen den TV Vennikel – und hatte dort Pech, weil eines der beiden Doppel erst im Champions-Tiebreak verloren ging. Klaus Mühlen und Dirk Johann hatten die Einzel gewonnen, im Doppel siegten Klaus Mühlen und Michael Spenst. Auch die letzte Partie gegen den TC Strümp endete aus Venner Sicht 2:4 – und erneut ging das zweite Doppel erst im Champions-Tiebreak verloren, sonst wäre zumindest ein Punkt für Venn herausgesprungen. So blieb es bei zwei Zählern, die Michael Spenst und Klaus Mühlen in ihren Einzeln holten.

Zum Einsatz für Venn kamen: Michael Spenst, Dieter Schmitz, Klaus Mühlen, Günter Giffels, Björn Sueck und Dirk Johann.

VonTim

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

%d Bloggern gefällt das: