Bericht 2-2019

Bericht 2-2019

Damen 55 feiern ersten Sieg

(oli) Die Damen 55 haben am zweiten Spieltag in der ersten Verbandsliga den ersten Sieg gefeiert. Gegen den Unterbarmer TC gewannen die Venner mit 6:3. Susanne Varpiens, Yvonne Weyel, Andrea Stapper und Andrea Smeets hatten mit glatten Zwei-Satz-Siegen für eine 4:2-Führung nach den Einzeln gesorgt. Im Doppel steuerten Dagmar Zanders mit Andrea Smeets sowie Susanne Varpiens mit Jutta Schülbe zwei weitere Zähler bei. In der Liga hat die TG Lörick hat ihr Team kurzfristig zurück gezogen, die Partien werden ersatzlos gestrichen.

Herren 30/2 mit Auftaktniederlage

(oli) Im ersten Spiel der Kreisklasse A unterlagen die Herren 30/2 in Hochneukirch mit 2:7. Im ersten Spiel der neu zusammen gestellten Mannschaften behielten Jan Silanoglu und Björn Körfers die Oberhand im Einzel, so dass es mit 2:4 in die Doppel ging – die aber gingen alle verloren.

Herren 40 feiern zweiten Sieg in Folge

(oli) Zweites Spiel, zweiter Sieg: Die Herren 40 bleiben in der Kreisliga ungeschlagen. Gegen den Rheydter TV Schwarz-Weiß fuhren die Venner wie in der Vorwoche einen 6:3-Erfolg ein. Nach den Einzeln stand es 3:3, die Siege feierten Timo Hartmann, Philipp Liedgens und Stefan Peters. Danach gingen alle drei Doppel an Venn, die Paarungen lauteten Stefan Peters mit Tim Lassonczyk, Timo Hartmann mit Oliver Maubach und Maurice Cremer mit Oliver Schaulandt.

Herren 55 unterliegen

(oli) Die Herren 55 des TC Venn unterlagen in ihrem ersten Spiel in der Bezirksklasse C dem TC Blau-Weiß Bedburdyck mit 2:7. Im Einzel gelang Wilhelm Brockmann der einzige Sieg für die Venner, so dass die Niederlage bereits vor dem Beginn der Doppel feststand. In den Doppeln holten Norbert Kroker mit Hanspeter Stapper den zweiten Punkt.

Herren 70 feiern zweiten Sieg in Folge

(oli) In der Bezirksliga haben die Herren 70 des TC Venn wie schon in der Vorwoche einen 5:1-Erfolg gefeiert. Beim Homberger TV hatten Heinz Jöris, Herbert van Eys und Werner Riebandt für eine beruhigende 3:1-Führung nach den Einzeln gesorgt. Im Doppel legten Herbert Franzkowiak mit Heinz Jöris und Herbert van Eys mit Werner Riebandt noch zwei glatten Siege drauf. Durch die beiden Erfolge liegt Venn nun ganz weit vorne in der Tabelle.

 

 

 

Vonadmin

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

%d Bloggern gefällt das: